Wie entsteht Bio-Diesel?

Bio-Diesel wird aus Raps gewonnen. Dabei wird durch ein chemisches Verfahren Rapsöl in Bio-Diesel umgewandelt. Biodiesel gibt bei der Verbrennung etwa soviel CO2 ab, wie die Pflanze beim Wachstum aufgenommen hat. Dadurch erhöht sich der Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre nicht.

Bio-Diesel ist umweltfreundlich!

Beim Verbrennen von Bio-Diesel werden wesentlich weniger Schadstoffe ausgestoßen. Der Schwefelausstoß reduziert sich sogar auf Null und der Ausstoß an gefährlichen, krebserregenden Partikeln wird ebenfalls stark verringert. Bio-Diesel wir schnell abgebaut und reduziert dadurch die Gefahr für Boden und Grundwasser bei Transport, Lagerung und Anwendung. Es wird nicht als Gefahrgut klassifiziert und ist in die Wassergefährungsklasse 1 eingestuft.

Wer kann Bio-Diesel tanken?

Bio-Diesel kann grundsätzlich in Dieselmotoren unter Beachtung der Herstellerfreigaben gefahren werden. Bei Fahrzeugen, die nicht generell für den Einsatz von Bio-Diesel freigegeben sind. sollte Rücksprache mit der zuständigen Fachwerkstatt gehalten werden. Weiterhin können Bio-Diesel und herkömmlicher Diesel technisch problemlos im Fahrzeugtank vermischt werden.

Was ist bei der Umstellung auf Bio-Diesel zu beachten?

Bei einer Umstellung auf Bio-Diesel sollte nach den ersten ein bis zwei Tankungen der Kraftstofffilter ausgetauscht werden. Bio-Diesel löst aufgrund seiner lösungsmittelähnlichen Wirkung alte Ablagerungen im Tank und in den Leitungen ab. Dieses kann unter Umständen zu einer Verstopfung des Filters führen. Weiterhin kann es in seltenen Fällen zu einer Verdünnung des Motoröls mit Kraftstoff kommen, insbesondere dann, wenn der Motor über längere Zeit mit schwacher Belastung gefahren wird. Aus diesem Grund sollten Ölwechselintervalle entsprechend den Herstellerangeaben eingehalten werden.

Welche Qualität hat Bio-Diesel?

Die Mallasch & Uhlen GmbH bezieht ausschließlich Bio-Diesel nach DIN EN 14214. Damit ist gewährleistet, dass stets qualitativ hochwertiger Kraftstoff an den Kunden weitergegeben wird. Weitere Informationen zum Thema Bio-Diesel sind bei der "Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel e.V." unter www.agqm-biodiesel.de erhältlich.