Grundlagen

Die Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH-Verordnung) ist eine EU-Chemikalienverordnung, die am 1. Juni 2007 in Kraft getreten ist.
 
REACH steht für Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals, also für die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien. Als EU-Verordnung besitzt REACH gleichermaßen und unmittelbar in allen Mitgliedstaaten Gültigkeit.

Durch REACH wird das bisherige Chemikalienrecht grundlegend harmonisiert und vereinfacht.

Bestätigung

Unser Lieferant, die BP Europa SE (mit den Marken Aral und Castrol,) stellte keine Einzelbestätigungen zum Thema REACH aus, da alle notwendigen Informationen schon auf den einzelnen Produktsicherheitsdatenblätter im Abschnitt 15 angeben sind:
 
• REACH Status: Das in Abschnitt 1 genannte Unternehmen verkauft das Produkt in der EU gemäß den geltenden REACH-Bestimmungen.“
 
In diesen Abschnitt gibt die BP Europa SE auch zusätzliche Informationen zu möglichen SVHC Substanzen (Substances of Very High Concern). Falls in einem der Produkte der BP Europa SE SVHC Stoffe (>0,1%) enthalten sind, werden diese Stoffe hier aufgeführt. Da dies nur in sehr wenigen Produkten der Fall ist, finden sie in der Regel folgenden Text:
 
• EG Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH), Anhang XIV - Verzeichnis der zulassungspflichtigen Stoffe, Besonders besorgniserregende Stoffe bzw. Keine Komponenten gelistet.