file

Seit mehr als 50 Jahren Reitberger Mineralöle !!

Am 1. Januar 1963 wurde in Aichach der Mineralölhandel  Rupert Reitberger als Kommissionär der Gasolin AG für den Vertrieb von Kraft- und Schmierstoffen gegründet. In den ersten Jahren belieferte man vornehmlich die örtliche Landwirtschaft mit Dieselkraftstoff und Schmierstoffen. Die Tankanlagen der damaligen Zeit bestanden überwiegend aus Fasstankstellen, deren Inhalt zwischen 200 und 1.200 Litern variierte.

Bereits im Jahre 1967 stieg dann der Bruder des Firmengründers, Georg Reitberger, in das Unternehmen ein.

Nach den eher bescheidenen Anfängen entwickelte sich der Betrieb Ende der 60er Jahre zu einer neuen Größe. Das ging einher mit der Aufnahme des Heizölgeschäftes, das in diesen Jahren geradezu boomte.

1968 war das Jahr, als die Gasolin von der Aral übernommen wurde. So war man plötzlich Aral Kommissionär. Allerdings nur für kurze Zeit:

Denn bereits 1969, Georg Reitberger war jetzt allein für das Firmengeschehen verantwortlich, wurde der Aral Vertrag aufgehoben und die Firma Reitberger übernahm das Lager der Aral in Aichach.

Anfang der 70er Jahre wuchs das Unternehmen weiter. Neue Tankwagen, eine zusätzliche Lagererweiterung und die Festanstellung von neuen Mitarbeitern zeugte von stabilem Wachstum der Fa. Reitberger.

1973 folgte dann die erste Ölkrise, die man dank der zwischenzeitlich geknüpften guten Beziehungen zur Mobil Oil AG hervorragend meistern konnte. Diese guten Beziehungen führten dann auch dazu, einen Markenvertrag mit der Mobil abzuschließen.

Firmenübernahmen wie der Südramol und eines Shell-, bzw. Fina- Vertragshändlers erweiterten den Kundenstamm Mitte und Ende der 70er Jahre erheblich.

Auch die zweite Ölkrise konnte das Wachstum der Fa. Reitberger nicht aufhalten. So zeichneten sich die 80er Jahre als Zeitraum der Konsolidierung aus.

1989 erfolgte die Umwandlung der Firma in eine juristische Person und 1990 entschloss sich Georg Reitberger, 50 Prozent seines  Unternehmens an die Mobil Oil AG zu veräußern. Dadurch wuchs die Firma beträchtlich, denn Mobil unterhielt in Augsburg ein Verkaufsbüro, das in den folgenden Jahren eine Reitberger-Niederlassung wurde. Mitte der 90er Jahre wurde dann auch noch das Aral Verkaufsbüro käuflich erworben, so dass in Augsburg eine große und starke Niederlassung entstand.

1995 stieg André Nieland, der Schwiegersohn von Georg Reitberger in die Firma ein.

1997 wurde die Firma Reitberger auf der Heizöl- und Kraftstoffseite Partner der BP. Das hatte den Hintergrund, dass Mobil und BP ein europäisches Joint Venture vereinbart hatten, in dem der gesamte Vertrieb von Heizöl und Kraftstoffen unter der BP Flagge zusammen geführt wurde.

2003 wurde die Aral von der BP übernommen und seit diesem Zeitpunkt werden Heizöl und Kraftstoffe unter der Flagge des deutschen Marktführers Aral vertrieben.

 

 

Die Fa. Reitberger wurde Aral Markenvertriebspartner.

2009 erkrankte Georg Reitberger so schwer, dass André Nieland zum Geschäftsführer bestellt wurde.

Am 08.April 2013 verstarb Georg Reitberger.

Seit 2016 verstärkt ein zweiter Außendienstmitarbeiter unseren Schmierstoffvertrieb.

Wir führen nunmehr Schmierstoffe der Marken:

Castrol, Aral, Mobil und Motorex

Darüber hinaus werden  auch Autogas, AdBlue® und Holzpellets angeboten.

Wir bieten ebenso den Verkauf von Kühlschmierstoffen und Gasmotorenölen mit entsprechender Überwachung an.

 

Unsere Stärken sind nach wie vor Kompetenz, Service und Schnelligkeit.