Bei schweren Dieselmotoren in LKW haben sich die europäischen Hersteller für den SCR-Katalysator ( Selective Catalytic Reduction) als Nachbehandlungslösung zur Absenkung von Stickoxiden in den Auspuff-Abgasen entschieden. Diese Technologie verwendet im Abgassystem einen Katalysator, in den ein Reagenzstoff eingespritzt wird. Auf diese Art und Weise werden die im Motor produzierten Stickoxide in harmlosen Stickstoff und Wasser umgewandelt. Der verwendete Reagenzstoff ist eine 32,5prozentige Wasser-Harnstofflösung mit dem Handelsnamen "AdBlue".

Die AdBlue-Harnstoff-Lösung wird also nicht dem Dieselkraftstoff beigemischt, sondern befindet sich in einem seperaten Tank im Fahrzeug. Während des Betriebes wird Sie verbraucht und muss nachgetankt werden.

 

Unser AdBlue®-Service: Auch in der Landwirtschaft ...
AdBlue® ist der zusätzliche Betriebsstoff, der in jeder dieselbetriebenen Maschine ab Euro IV-Norm benötigt wird.

Garantie für Qualität + Reinheit
Wir garantieren mit unserem AdBlue®-Service die von den Landmaschinen-Herstellern geforderte Produktqualität, sowie auch im Umgang mit der Ware, die Sau­berkeit und die Serviceanforderungen – damit Ihre SCR-Systeme länger leben.

Ihr Bedarf – unser AdBlue®-Service. Wir liefern 200 l Drum und 1000 l IBC-Sy­steme, weitere Mengen auf Anfrage
Gern finden wir in einem gemeinsamen Gespräch Ihre individuelle AdBlue®-Lösung. In unseren Niederlassungen Aichach und Augsburg finden Sie kompetente An­sprechpartner, die Sie umfassend beraten und Ihre Fragen gerne beantworten. Wir sind Ihr leistungsstarker Partner.

Umwelt schützen
AdBlue® neutralisiert die Stickoxide in den Ab­gasen fast vollständig. Darüber hinaus wird der Ausstoß von Rußpartikeln (Feinstaub) gesenkt.

Einsparung erzielen
Durch die SCR-Technologie sparen Sie unge­fähr so viel Kraftstoff ein, wie Sie AdBlue® verbrauchen. Da unser Quali­täts-AdBlue® we­sentlich weniger kostet als Diesel, sparen Sie bei Ihren Betriebs­kosten.

Normen erfüllen
Die SCR-Technologie mit der Verwen­dung von AdBlue® hat sich als die effek­tivste Methode erwiesen, die Abgasge­setzgebung in Bezug auf den Stickoxi­dausstoß zu erfüllen. Andere Technolo­gien bieten weit weniger Vorteile.