file

 

Wir alle versuchen, zum Schutz unserer Umwelt beizutragen, indem wir etwa unseren Abfall recyceln, energiesparende Haushaltsgeräte kaufen oder einfach das Licht ausschalten, wenn wir den Raum verlassen. Wenn wir alle gemeinsam diese kleinen Dinge beachten, können wir unsere täglichen CO2-Emissionen erheblich reduzieren.

Manchmal fällt es schwer, etwas gegen den CO2-Fußabdruck zu unternehmen, den wir jeden Tag erzeugen. Besonders beim Heizen während der kalten Jahreszeit, möchte man gerne ein warmes zu Hause haben. Doch der CO2-Fußabdruck hat erhebliche Forlgen für die Umwelt. Im Durchschnitt produziert eine Ölheizung eine Tonne CO2 pro Jahr.

file

Reduzieren

Finden Sie Wege, mithilfe von einfachen Mitteln Ihr Energieverbrauch zu senken. Verringern Sie die Temperatur nachts und in nicht genutzten Räumen. Ein Grad Raumtemperatur sind in etwa 6 Prozent Energieverbrauch.
Versuchen sie außerdem mehrmals täglich für wenige Minuten stoß zu lüften anstatt das Fenster dauerhaft auf Kippstellung zu lassen.

file

Ersetzen

Senken Sie durch Modernisierung Ihrer Heizungsanlage dauerhaft Ihre Heizkosten. Ein Hybrides Heizungssystem, welches mit Solaranlage kombiniert wird, kann Ihren verbrauch um über 40% senken.
Ersetzen Sie außerdem Standardheizöl durch ein effizientes Heizöl wie Aral HeizölEcoPlus mit besserem thermischen Wirkungsgrad (TÜV geprüft) und bis zu 1,4% mehr Leistung aus der selben Menge Heizöl.

file

Neutralisieren

Die verbleibendenden Emissionen werden durch so genannte VER-Zertifikate neutralisiert. Dabei steht ein Zertifikat für eine Tonne CO2, welche am Ausstoß in die Atmosphäre gehindert bzw. durch eine besondere Maßnahme der Atmosphäre entzogen wird. Target Neutral garantiert, dass für jede Emission entsprechende Zertifikate entwertet werden. Dies wird von unabhängiger Seite umfassend und dauerhaft überwacht.

Wie funktioniert CO2 Ausgleich? Erklärt von Adam Hart-Davis